* Istanbul war jahrtausendelang Hauptstadt von drei großen Reichen - dem Römischen, Byzantinischen und Osmanischen Reich. Sie ist die einzige Stadt der Welt, die auf zwei Kontinenten (Asien und Europa) liegt.

Çatalhöyük, die weltweit älteste bekannte Ansiedlung, wurde 6,500 v. Chr. in Zentralanatolien gegründet.

Der Heilige Nikolaus –Weihnachtsmann- wurde in Patara (in der heutigen Türkei) geboren. In Demre liegt eine ihm gelobte Kirche.

Die Heilige Maria lebte vor ihrem Tode in der Nähe von Ephesus in Selçuk.

* “Veni. Vidi. Vici.” (Ich kam, ich sah, ich siegte.) Julius Caesar verwendete dieses Zitat nach dem Sieg über das in der Schwarzmeer Region in Anatolien liegenden Pontus.

Äsop, der bekannte Dichter von Fabeln und Gleichnissen, wurde in Anatolien geboren.

Osmanische Truppen ließen während ihres Rückzuges vor den Wiener Toren einen Sack Kaffee, der Anstoß für die Kaffeekultur in Europa gab.

Homer wurde in Westanatolien, in der Nähe des heutigen Izmir, geboren. Das Epos „Ilias“ beschreibt Troja, den nördlichen Teil dieser Stadt.

* Das Geschenk zur Vermählung von Marcus Antonius an Kleopatra waren die Süd-West-Küsten Anatoliens.

Die bekannten Trojanischen Kriege fanden in der heutigen Westtürkei, in der sich heute ein überwältigendes hölzernes trojanisches Pferd befindet, statt.

Florence Nightingale hat die Fertigkeiten für Krankenpflege in einem Krankenhaus im heutigen Üsküdar (früher: Scutari) in Istanbul entwickelt.

* Das Wort „Joghurt“ stammt aus dem Türkischen; dies ist nicht erstaunlich, denn Joghurt wird in der Türkei fast zu jeder Mahlzeit gegessen.

* Der Ursprung der Farbe „Türkis“ stützt sich auf das Wort „Türk“. Sie verdankt ihren Namen der zauberhaften Farbe des Mittelmeeres in der Südtürkei.

Die ersten Münzen wurden 700 v.Chr. in der Hauptstadt Sardes des Lykischen Reiches erfunden.

Einer Sage über die Sintflut zufolge ist die Arche Noah nach der Wasserflut auf dem Agri, in Ostanatolien, gestrandet.

Anatolien ist der Geburtsort des phrygischen Königs Midas, von Herodot (dem Vater der Geschichtsschreibung) und des Heiligen Paulus.

* Als die Türken die ersten Tulpen nach Holland schickten, erregte diese Blume in England und Holland großes Aufsehen. Um 1500 wurden Tulpenzwiebeln von Istanbul nach Wien exportiert. Diese Pflanze wurde so sehr populär, das man 1634 von dieser Epoche als „Große Tulpenmanie“ sprach. Damals wurden in Tulpenzwiebeln investiert. Im 17. Jahrhundert wurde diese Epoche der Eleganz und des Geschmacks in der Türkei „Tulpenzeit“ genannt.

Die im letzten Teil der Heiligen Schrift genannten sieben Kirchen liegen in Efes, Izmir, Bergama, Akhisar, Sardes, Alasehir, und Laodikeia in der Türkei.

Der weltweit wertvollste Seidenteppich wird im Mewlana-Museum, in Konya ausgestellt. Marco Polo erwähnte im 13. Jahrhundert nach einer Türkeireise die „besten und schönsten“ Teppiche weltweit.

* The first man ever to fly was Turkish. Using two wings, Hezarfen Ahmet Celebi flew from the Galata Tower over the Bosphorus to land in Uskudar in the 17th century.