• Nützliche Information

Einreisebestimmungen / Visum:

Vergewissern Sie sich vor der Reise, ob Ihr Pass noch mindestens 90 Tage gültig ist. Ihr Aufenthalt ist mit 3 Monaten begrenzt. Für die manche Länder ist während der Einreise kein Touristenvisum nötig. Das Visum für Bürger des Vereinigten Königreiches beträgt 10 Sterling. Bürger der EU, die visumspflichtig sind, erhalten das Visum für 10 € am Flughafen. Mit dem Touristenvisum erhalten Sie keine Arbeitserlaubnis, kein Recht auf Studium (auch Austauschprogramme für Studenten) und kein Recht ein Gewerbe zu betreiben.

Für weitere Informationen klicken Sie hier

Zollfrei:

Folgende Artikel können mit der Einreise in die Türkei eingeführt werden: Wein, Tabak und andere Genussmittel. Die folgenden Angaben gelten für den Import sowohl von inländischen als auch von ausländischen Waren: 200 Zigaretten (1 Karton) und 5 Zigarren oder: 200 Gramm Tabak und 200 Zigarettenpapiere oder: 200 Gramm Pfeifentabak oder: 200 Gramm Kautabak oder: 50 Gramm Schnupftabak oder: 200 Zigaretten oder: 100 Zigarren oder: 500 Gramm Pfeifentabak pro Person in die Türkei einzuführen. Außerdem ist 1.5 Kg Kaffee, 1.5 Kg Instant Kaffee, 500 Beuteltee, 1 Kg Schokolade, 1 Kg Feinbäckerei, 1 x 100 cl oder 2 x 75 cl oder 70 cl Wein und/oder alkoholische Getränke, Eau de Cologne, Lavendelwasser, Parfüm, Essenz und Lotion (max. je 120 ml).

Wertgegenstände:

Um Probleme zu vermeiden können Sie Ihre Wertgegenstände am Zoll anmelden. Wertgegenstände, die nicht für kommerzielle Zwecke ein- oder ausgeführt werden, dürfen den Wert von 15,000 US-Dollar nicht überschreiten. Falls der Wert über 15,000 US-Dollar liegt muss über die Herkunft des Geldes bewiesen werden.

Zur Information:

Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen oder Sondergepäck mitführen möchten, erkundigen Sie sich bitte im Voraus.

Elektronische Geräte:

Farbfernseher (bis zu 55 cm), Farbfernseher im Taschenformat (bis zu 16 cm), Fernseh-Radio (Kombination), eine Videoaufnahmekamera und 5 Video Kassetten, Kamera mit 8 mm (mit 10 leeren Filmen), Diaprojektor, Laptop (bis zu 128 MB), CD-Spieler, tragbares Radio, ein Walkman, Game Boy, Kassette oder Compact Disc (je max. 5) und Handy sind zollfrei.

Sportgeräte:

Ein zweiteiliges Campingzelt, ein Unterwassertauchanzug, eine Skiausrüstung, ein Surfbrett mit Segelausrüstung für Wassersportarten, ein Paar Schwimmflossen sind nicht am Zoll anzugeben.

Medizin:

Betten für kranke Passagiere, motorisierte und nicht-motorisierte Rollstühle, Gasmaske und Schutzkleidung (max. 2) sind zugelassen.

Andere Artikel:

Eine Reiseschreibmaschine, eine Kamera (max. 5 Filme), ein Kinderwagen pro Kind, ein Fahrrad pro Kind, Spielzeug (max. 10), ein Taschenrechner, ein Bügeleisen (mit oder ohne Dampfdiffusion), 1x 1.5 m Gebetsteppich aus Wolle, Kattun oder synthetischem Stoff, ein Fernglase (keine Nachtsichtferngläser!), eine Tischuhr sind zugelassen.

Steuerrückzahlung:

Mit der Steuerrückzahlung bekommen für Güter die Sie in der Türkei eingekauft die Steuern zurück. Die Rückzahlungen gelten nur für Reisende die keinen Wohsitz in der Türkei haben. Alle Güter sind in die Rückzahlungen inbegriffen. Der Mindestbetrag für eine Rückerstattung beträgt 5.000 TL. Einzelhändler die qualifiziert sind für Steuerzurückzahlungen müssen autorisiert sein für Zurückzahlung. Drei Durchschläge der Rechnung sind für die Rückerstattung notwendig. Achten Sie darauf, dass die Kopien unterschrieben und abgestempelt sind. Falls Sie einen Scheck bevorzugen füllen Sie einen steuerfreien Einkaufsscheck mit dem Betrag aus und geben Sie ihn zusammen mir der Quittung ab. Um von dieser Möglichkeit Gebrauch machen zu können muss das Land innerhalb von 3 Monaten verlassen werden.

Es gibt 4 Möglichkeiten die Rückerstattung zu erhalten:

1) Sie den Scheck einlösen an einer Bank im Flughafen einlösen.

2) Sie können innerhalb eines Monats eine Kopie der Quittung senden. Der Einzelhändler wird innerhalb von 10 Tagen, nach Empfang der Quittung, eine Banküberweisung machen.

3) Innerhalb eines Monat vom Datum kann die Rückerstattung folgen.

4) Einzelhändler können den Betrag unmittelbar nach des Einkaufs zurückerstatten.

Währung und Devisen:

2009 wurde die Türkische Lira eingeführt (TL). 100 kuru? (Kr) ergeben eine Türkische Lira. Türkische Lira Banknoten: 1, 5, 10, 20, 50, 100, 200 TL. Münzen: 1, 5, 10, 25, 50 kuru? und 1 TL. Bargeld kann in Büros, Banken und Hotels. Geldautomaten akzeptieren alle gängigen europäischen Kreditkarten. Devisenkurse werden täglich in den türkischen Zeitungen veröffentlicht. Bitte heben Sie ihre Transaktionsquittungen auf und führen Sie sie während der Ausreise mit.

Sprache:

Die offizielle Sprache ist Türkisch. Englisch und Deutsch sind gängige Sprachen v.a. in Großstädten und Fremdenverkehrsorten. Nutzen Sie doch die Möglichkeit Ihre Türkischkenntnisse zu üben.

Beispiele:

Hallo ••• Merhaba

Guten Morgen••• Günaydın

Guten Tag••• Iyi günler

Guten Abend••• Iyi akşamlar

Gute Nacht•• Iyi geceler

Bitte••• Lütfen

Danke•• Teşekkürler

Ja•• Evet

Nein••• Hayır

Ich möchte••• Istiyorum

Wann?••• Ne zaman?

Heute•• Bugün

Morgen•• Yarın

Wo?•• Nerede

Ich heiße.......•• Ismim......

Wasser•• Su

Milch•• Süt

Bier••• Bira

Wein••• Şarap

Tee•• Cay

Kaffee•• Kahve

Essen••• Yemek

Pass auf!•• Dikkat!

Ziffern:

1• bir

2• iki

3• üç

4• dört

5• beş

6• altı

7• yedi

8• sekiz

9• dokuz

10• on

Wochentage:

Monntag•• Pazartesi

Dienstag••• Salı

Mittwoch•• Carşamba

Donnerstag•• Perşembe

Freitag•• Cuma

Samstag•• Cumartesi

Sonntag•• Pazar.

Drogen:

Die Ein- und/oder Ausreise, sowie der Konsum von Marihuana u.a. Drogen sind strengstens verboten und unterliegen schweren Strafen. Falls Sie Medikamente einnehmen müssen führen Sie eine Kopie ihrer Verschreibung mit.

Identitätskarten und Pässe:

Ausländer sollten ihren Ausweis immer mitführen. Im Falle Sie Ihren Ausweis oder Pass verlieren sollten verständigen Sie unumgehend Ihre Botschaft oder das Konsulat.

Polizei:

Es gibt zwei verschiedene Polizeieinheiten - Bürgerpolizei (Polis) und Militärpolizei (Jandarma). Falls Sie Verbrechen melden möchten, gehen Sie zur nächstgelegen Polizeidienststelle. Englisch sprechendes Personal oder ein Dolmetscher werden Ihnen behilflich sein. Falls Sie ein Dokument bekommen bewahren Sie dies sorgfältig auf.

Notrufnummern:

Notruf: 112

Internationaler Operator: 115

Telefonauskunft: 11811

R-Gespräche: 131

Polizei: 155

Gendarm: 156

Feuerwehr: 110

Telefonanrufe:

Um ins Ausland zu telefonieren, wählen Sie den internationalen Kode 00 gefolgt von der Länderkennzahl und dann die Nummer einschließlich der Vorwahl (ohne die 0); z.B. die Nummer von London mit einer Vorwahl von 0207 eire aus der Türkei mit den Ziffern (00 44) 207 gewählt werden. Um die Türkei vom Ausland anzurufen, wählen Sie den internationalen Kode 00, gefolgt von der Länderkennzahl 90 und der Nummer der Vorwahl (0 weglassen!). Zum Beispiel, die Nummer von Fethiye mit der Vorwahl 0252 wird vom Ausland wie folgt angerufen: (00 90) 252 gefolgt von der Nummer. Öffentliche Karten- oder Münztelefone sind verfügbar. Karten und Münzen können in Postämtern (PTT) oder Geschäften gekauft werden.

Handy:

Vor einigen Jahre hat die Regierung beschlossen alle Handys und SIM-Karten registrieren zu lassen. Diese Registrierung hilft Terroranschläge zu vermeiden. Einheimische und ausländische Besucher haben das Recht jedes Jahr ein Handy für den Gebrauch während seines Aufenthaltes in der Türkei mitzuführen. Unregistrierte Handys werden blockiert. Für die Anmeldung Ihres Handys werden keine zusätzlichen Kosten gefordert.

Führerschein:

Sie können in der Türkei mit einem international gültigen Führerschein fahren. Führen Sie immer eine Kopie Ihres Führerscheins, Passes und die Versicherungsdokumente mit. Alle großen Mietwagenunternehmen haben Büros in allen Flughäfen großen Zentren. Die Fahrtrichtung ist Links. Türkische Verkehrsschilder stimmen mit den internationalen Verkehrsschildern ein. Historische und archäologische Plätze sind durch gelbe Schilder gekennzeichnet. Innerorts beträgt die Geschwindigkeitsgrenze von 50 km/h, außerorts 90 km/h. Tankstellen sind größtenteils 24 Stunden geöffnet. Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug in die Türkei reisen möchten vergessen Sie nicht Ihren Pass, internationalen Führerschein, Fahrzeugschein und die internationale Green Card (Versicherungskarte). Das Zeichen ist auch in der Einreise an der Grenze erhältlich. Sie können Ihr eigenes Fahrzeug max. 6 Monaten in der Türkei nutzen. Wenn Sie diese Dauer überschreiten sind Sie steuerpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Reisebusse sind in der Türkei eine beliebte Transportmöglichkeit. Sie sind komfortabel, schnell und billig. Jede Stadt verfügt über eine Busstation (Otogar) an der Fahrkarten erhältlich sind.

Regeln für Autofahrer:

Fahrer von Möbelwagen, Kleinbusse, Automobile, Kombis, Fahrräder, Motorräder, Mopeds, Busse, Omnibusse, Anhänger, Wohnwagen oder andere Transportfahrzeuge müssen folgende Dokumente mitführen:

Pass, Internationaler Führerschein, Ausweis, Autozulassung, Internationale Green Card (Versicherungskarte). Das TR-Zeichen muss sichtbar angebracht sein.

Wichtige Kontakte:

The Turkish Touring and Automobile Club (Türkiye Turing ve Otomobil Kurumu)

1. Sanayi Sitesi Yani, 4.Levent, Istanbul

Tel: (0212) 282 81 40

oder

The General Directorate of Customs (Gümrükler Genel Müdürlügü)

Ulus - Ankara

Tel (0312) 310 38 80, 310 38 18

Fax (0312) 311 13 46

Im Falle eines Unfalls sollte die Polizei unverzüglich benachrichtigt werden. Er muss an der nächstgelegenen Gemeindebehörde bescheinigt werden. Der Besitzer sollte seinen Pass mitführen..

Wichtige Nummern:

Trafik Polisi (Verkehrspolizei) Tel: 154

Jandarma (Gendarm) Tel: 156

Formalitäten für private Eigentümer einer Yacht:

Ausländische Yachten benötigen ein Transitlog und können max. für 2 Jahre in türkischen Gewässern bleiben. Bestimmte Häfen wurden durch das Kultur und Tourismus Ministerium lizenziert. Für weitere Informationen kontaktieren Sie den Yachthafen.

Häfen: Iskenderun, Botas (Adana), Mersin, Tasucu, Anamur, Alanya, Antalya, Kemer, Finike, Kas, Fethiye, Marmaris, Datça, Bodrum, Güllük Didim, Kusadasi, Çesme, Izmir, Dikili, Ayvalik, Akçay, Çanakkale, Bandirma, Tekirdag, Istanbul, Zonguldak, Sinop, Samsun, Ordu, Giresun, Trabzon, Rize, Hopa.

Hafenformalitäten:

Alle benötigten Informationen über die Yacht, den Eigentümer, die Passagiere, die angestrebte Route, Pässe, Zöllerklärungen, Gesundheitsattests und jegliche obligatorischen Angelegenheiten müssen in den Transitlog eingetragen werden.

Anmerkung:

Falls Sie eine offizielle Hafenlizenz besitzen können Sie steuerfreies Benzin erwerben. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie die Touring- und Automobilassoziation der Türkei.

Invalide Reisende:

Bei Informationen zu Sonderbedürfnisse für Ihren Urlaub kontaktieren Sie Ihren Reiseveranstalter vor der Buchung. Marmaris, Icmeler, Dalyan, Fethiye/ Ka? Beach und Side sind behindertenfreundliche Urlaubsorte. Informieren Sie sich über die Lage des Hotels. Einige Hotels verfügen über behindertengerechte Zimmer.

Medizinische Behandlung:

Jede medizinische Behandlung in der Türkei ist kostenpflichtig. Schließen Sie eine Krankenversicherung vor der Einreise. Eine Liste von ausländischen Krakenhäusern sind auf der Site des Britischen Konsulats zu finden: www.britishembassy.gov.uk

Gesundheit der Touristen:

Türkische Gesellschaft der Touristengesundheit (Turizm Sagligi Dernegi)

(Hacettepe Üniversitesi Tip Fakültesi Plastik ve Rekonstrüktif Cerrahi Ana Bilim Dali, Sihhiye)

06100 ANKARA

Tel: (0312) 311 93 93, 310 98 08

Postämter:

Die Postämter sind durch 'PTT' gekennzeichnet. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 - 17.30. Briefmarken, Bargeldwechsel, internationale Postaufträge und Reiseschecks sind einige Dienste.

Offizielle Feiertage:

23 April - Tag der Kinder und Nationalen Souveränität (Jahrestag des Etablissements der Türkischen Grand Nationalversammlung)

19 Mai - Gedenkfeier von Atatürk (Ankunft von Atatürk in Samsun am Anfang des Unabhängigkeitskrieges) und Jugend- und Sporttag

30 August - Siegestag (Sieg über die Invasionsarmee 1922)

Oktober 29 - Tag der Republik (Jahrestag der Deklaration der türkischen Republik)

Ramazan Bayram?: Ende des Fastenmonats - Dauer : drei Tage

Kurban Bayrami (Opferfest) - Dauer: vier Tage

Wissenswertes

Kinder:

Familie hat in der türkische Kultur Vorrang. Familien mit Kindern überall sehr freundlich empfangen. Viele Restaurants stellen Kinderstühle für Kinder zur Verfügung. Viele Reiseveranstalter und Autovermietungsunternehmen können Ihnen auf Anfrage einen Kindersitz besorgen. Die meisten Hotels veranstalten speziell für Kinder Spiele oder bieten Babysitterdienste an.

Museen:

Viele Museen und Paläste sind, außer Montags, ganztags geöffnet. Ausnahmen: Topkap? Palast (Dienstag geschlossen), Dolmabahçe Palast (Montag und Dienstag geschlossen) und die Chora Kirche (Mittwoch geschlossen). Für weitere Informationen: www.turizm.gov.tr .

Antiquitäten:

Bitte beachten Sie, dass Ausfuhr von Antiquitäten streng verboten sind und Sie sich strafbar machen können. Um Antiquitäten auf legaler Weise ausführen zu können, müssen Sie ein Zertifikat vom Direktorat des Museums erwerben. Für weitere Informationen: www.turizm.gov.tr .

Klima:

Marmara, Ägäis und die Mittelmeerküsten zeigen ein typisches Mittelmeerklima. Heiße Sommer- und milde Wintermonate. Im Juli und August steigen die Temperaturen auf durchschnittlich 29 °C. Die Feuchtigkeit ist hoch.

Badesaison - Marmara- und Nordägäische Küste: Juni bis September ,

Sudägäis- und Mittelmeer Küste: April bis Oktober.

Die Schwarzmeerregion hat ein gemäßigtes Klima. Der ist angenehm warm, die Winter mild. In dieser Region sind die Regenfälle schwerer als in anderen Regionen.

Die Badesaison in der Schwarzmeerregion: Juni bis Anfang September.

Das Klima im Inland kann Extremtemperaturen von 42 °C erreichen.

Für weitere Informationen: www.meteor.gov.tr .

Elektrizität:

Die Stromversorgung ist 220 V.

Wasser:

Das Leitungswasser ist nicht genießbar.

Essen & Trinken:

Die türkische und osmanische Küche ist eine der weltweit führenden Küchen der Welt. Gerichte werden überwiegend mit Fleisch (Lammfleisch, Hühnchen und Kalbfleisch - beachten Sie das Schweinefleisch nicht angeboten wird!) und Gemüse (Bohnen, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln, Kürbis) gekocht. Reis, Makkaroni, Spezialitäten aus Teig (Pide, Manti, Gözleme, Börek,...) und Süßigkeiten (Baklava, Kaday?f, Burma, Söbiyet,...) sind feine Köstlichkeiten.

Trinkgeld:

In verschiedenen Einrichtungen wie Hotels, Restaurants, Dampfbädern und Friseuren beträt das Trinkgeld %5 -%15. Dolmu?fahrer akzeptieren kein Trinkgeld.

Moscheen:

Fünf mal täglich, ruft der Muezzin zu Gebet. Vor Eintritt in die Moschee, werden Waschungen unternommen und Schuhe abgelegt. Besucher sollten aus Respekt auch ihre Schuhe ablegen und während des Gebets das Betreten der Moschee vermeiden. Frauen sollten Haare, Arme und Beine bedecken. Kurze Kleidung ist nicht ideal während des Besuchs.

Ausreise:

Für kostbare Geschenke und Andenken, z.B. Teppiche ist ein Kaufnachweis (Rechnungen bzw. Quittungen) notwendig. Beachten Sie bitte dass es streng verboten ist Antiquitäten aus der Türkei auszuführen. Mineralien können nur mit einem speziellen Dokument ausgeführt werden. Ein Betrag bis zu 5000 $ kann aus der Türkei geführt werden. Größere Beträge müssen im Ausland durch Banken transferiert werden.